Festakt zum Tag des Grundgesetzes

Der 23. Mai, der Tag des Grundgesetzes, wird jährlich mit einem Festakt durch die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) feierlich begangen. Anlässlich dieses Festtages zeichnet die bpb jährlich bis zu fünf „Botschafter/-innen für Demokratie und Toleranz“ aus.

Mit diesem Preis werden Einzelpersonen oder Initiativen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise um Demokratie und Toleranz in Deutschland verdient gemacht haben, indem sie mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit eine demokratische und tolerante Alltagskultur stärken, in vorbildlicher Weise Zivilcourage zeigen, gegen jegliche Form von Extremismus und Gewalt Position beziehen und damit die Bedeutung bürgerschaftlichen Engagements unterstreichen.

2024 findet der Festakt im Berliner Ensemble (Bertolt-Brecht-Platz 1, 10117 Berlin) von 14.00 bis 16.00 Uhr mit anschließendem Empfang statt.